gebirge

Pellworm - die grüne Insel zwischen Ebbe und Flut

Pellworm - die grüne Insel zwischen Ebbe und Flut

Bereits im Frühjahr können wir bei herrlichem Farbenspiel die ersten Wattwanderungen durchführen oder die faszinierende Insel mit dem Fahrrad erkunden.

Die heutige Insel Pellworm hat eine „katastrophale“ Geschichte durchlebt, die auf den ersten Blick nicht sofort sichtbar ist: Sie besteht aus einem Teil der ehemaligen, überfluteten Insel Strand, die 1634 in einer Sturmflut zerstört wurde. Pellworm, Nordstrand und einige der Halligen sind Bruchstücke der ehemaligen Insel Strand.

Die letzte Sturmflut, die Pellworm komplett überschwemmte, trat am 3. und 4. Februar 1825 auf. Während des letzten Wintersturms “Xaver” im Dezember 2013 wurden Küstenbereiche der Insel in kurzer Zeit enorm erodiert.

Es gibt in der Erdgeschichte interessante Gesteinsabfolgen, die auch Sturmfluten dokumentieren.
Im Spannungsfeld “Denken und Glauben” beschäftigen wir uns auf Pellworm mit der Frage, welche Rolle Katastrophen in der Vergangenheit spielten und was sie uns heute zu sagen haben.

Untergebracht sind wir in zwei echten mit Reet gedeckten Friesenhäusern. Eine gemütliche Atmosphäre zum Erholen und ein idealer Platz zum Studieren und Nachdenken über Gottes Wort.

Für Gruppenreisen stehe ich gerne als Reiseleiter für eine fachkundige Führung zur Verfügung.

Hier finden Sie meine aktuellen Exkursionen.

Infos:
Dr. Martin ERNST
Tel. +49-(0)7661-7022
oder per E-Mail